Startseite

Versteinerte Pflanzen

News

Brasilien, Bundesstaat Tocantins

Fundgebiet im Nordosten Brasiliens

Im Nordosten Brasiliens, im NNE des Bundesstaates Tocantins, in der Region Filadélfia befindet sich nahe der Grenze zum Bundesstaat Maranhão das etwa 32.000 km² umfassendes Gebiet des "Tocantins Fossil Trees Natural Monument". Dieses seit Oktober 2000 bestehende gesetzlich geschützte Gebiet reicht von der Stadt Araguaina im Westen bis nach Filadélfia im Osten. Die Fundregion des versteinerten Waldes erstreckt sich über den Tocantins-Fluss bis in die Carolina-Region des Bundesstaates Maranhão hinein. Durch den Schutzstatus soll die illegale Ausbeutung der Fundstellen, z.B. durch die "Pedra de Fogo Mining Company" und der weltweite Handel mit Kieselhölzern aus der Region unterbunden werden. Teile des "Tocantins Fossil Trees Natural Monument" mit verbreitet vorkommenden, silifizierten Stämmen werden unter "Tocantins Petrified Forest" zusammengefasst.

Versteinerter Wald des Unterperm

Das oben beschriebene Fundgebiet ist Teil des rund 600.000 km² umfassenden Maranhão-Beckens. Dieses ehemals im zentralen Teil Gondwanas gelegene Becken war über lange Zeiträume, vom Devon bis zur Kreide Sedimentationsraum, so dass sich mächtige Folgen kontinentaler und mariner Fazies ablagerten. Die unterpermischen Schichten in der Region werden u.a. in die Pedra de Fogo Formation und die überlagernde Motuca-Formation gegliedert. Die rötlichen bis hellbeigen Sandsteine, in denen die Kieselhölzer eingebettet sind, bilden die Basis der Motuca-Formation. Die Pflanzenreste befinden sich nicht mehr an ihrem Wuchsort (allochthon), sie sind vermutlich durch ausgedehnte Flusssysteme nicht weit entfernt von ihrer ursprünglichen Wuchsposition verfrachtet, eingebettet und silifiziert worden, wie Funde von Wurzeln, Beblätterung und die generelle Einregelung (Transportrichtung des Paläo-Flusssystems) von Stammfragmenten nahe legen.

System Serie Stufe Alter  
Trias Untertrias Indusium 249 - 251  
Perm Lopingium Changhsingium 251 - 254 Zechstein
Wuchiapingium 254 - 260  
Guadalupium Capitanium 260 - 266  
Wordium 266 - 268  
Roadium 268 - 271 Ober-Rotliegendes
Cisuralium Kungurium 271 - 276  
Artinskium 276 - 284  
Sakmarium 284 - 295 Unter-Rotliegendes
Asselium 295 - 299  
Karbon Oberkarbon Gzhelium 299 - 304  

Funde von Kieselholzstämmen in savannenartiger Umgebung

In diesem hügeligen, von Tafelbergen geprägten, savannenartig bewachsenen Gebiet, finden sich silifizierte Stämme bis 10 m Länge und rund 1,0 bis 1,5 m Durchmesser. Die Kieselhölzer kommen in hellrötlichen, hellbraunen bis hellbeigen Farbtönen vor. Häufig haftet der gleichfarbige, ebenfalls eingekieselte Sandstein an den Stammfragmenten an. Die Kieselhölzer weisen meist eine hervorragende Zellerhaltung auf, so dass selbst feinste Organzusammenhänge überliefert wurden.

Farne, Calamiten und Koniferen - Reste tropisch bis subtropischer Vegetation

Die Funde werden durch psaroniale Farne (Tietea, Psaronius) und Koniferen (Dadoxylon) dominiert. Untergeordnet werden Reste filicaler Farne (Grammatopteris), botryopterider (Botryopteris) und zygopterider (Zygopteris) Farne gefunden.

Tietea singularis mit anhaftendem Sandstein

Tietea singularis, Stammfragment mit Detail des Luftwurzelmantels

Grammatopteris freitasii, kompletter Querschnitt

Grammatopteris freitasii, Details der zentralen Protostele und der Wedelstiele

Calamiten (Sphenopsiden), wie Arthropitys werden ebenfalls seltener gefunden.

Arthropitys sp., Stammfragment Detail der Markhöhle Arthropitys sp. mit breiter Markhöhle

Die paläogeografische Position des Gebietes des heutigen "Tocantins Fossil Trees Natural Monument" im oberen Unterperm wird mit 23° bis 28° südlicher Breite angenommen (Dias-Brito, D., et. al. 2007). Damit ist der "Tocantins Petrified Forest" der bedeutendste permische, tropisch bis subtropische versteinerte Wald der südlichen Hemisphäre. Die Florenelemente lassen Beziehungen zur euramerikanischen und Gondwana-Paläoflora erkennen.

Literatur

Dernbach, U.; Noll, R. & Rößler, R. (2002): Neues von Araguaina. - In: Dernbach, U. & Tidwell, W.D.I. (Hrsg.): Geheimnisse versteinerter Pflanzen - Faszination aus Jahrmillionen, S. 78-87; Heppenheim (D´ORO-Verlag).

Dias-Brito, D.; Rohn, R.; Castro, J.C.; Dias, R.R.; Rößler, R. (2007): The Northern Tocantins Petrified Forest, State of Tocantins - The most luxuriant and important Permian tropical-subtropical floristic record in the Southern Hemisphere. In: Winge, M.; Schobbenhaus, C.; Berbert-Born, M.; Queiroz, E.T.; Campos, D.A.; Souza, C.R.G.; Fernandes, A.C.S. (Edit.). Geological and Palaeontological Sites of Brazil.

 

Kontakt www.petrified-wood.de Impressum